Wir laufen zur Perth Concert Hall und kaufen zwei Tickets für Tommy Emmanuel, der am Mittwochabend hier spielt. Es ist einer unserer australischen Lieblingsmusiker und wir haben ihn schon einige Male in Nürnberg gehört. Es ist doch ein schöner Zufall, dass er nun hier spielt während unseres Aufenthaltes! Außerdem freuen wir uns, dass es am Ende doch noch klappt mit einem Konzert in Australien. Verschiedene andere Konzerte, die uns interessiert hätten, konnten wir leider nicht besuchen, weil sie zu weit weg waren.
Dann geht es in die Stadt,
190416 093608 Perth
wo wir den Koffer in der Aktion von Strandbags gestern gesehen haben. Wir bezahlen ihn und lassen ihn wegstellen. Mit dem Zug fahren wir nach Warwick und von dort mit dem Bus kreuz und quer durch teils schöne Wohngebiete zum Aquarium. Es sind ja Ferien und daher stehen die Leute Schlange.
Innen ist der Lärm auch ganz beachtlich. An den meisten interessanteren Fenstern muß man immer etwas anstehen.
190416 113719 AQWA
Wir kommen in den Unterwasserbereich, als gerade die Mantas und Haie gefüttert werden.
190416 115017 AQWA
Dementsprechend groß ist der Andrang.
190416 122406 AQWA
Es gibt noch immer die Wassersäulen mit den beleuchteten Jellyfischen, die schön anzusehen sind. Sie bewegen sich leicht und mit Grazie. Kaum zu glauben, dass so schöne und zarte Geschöpfe so viel Übel anrichten können...
190416 122601 AQWA

190416 123043 AQWA

190416 123839 AQWA

190416 124422 AQWA

190416 130132 AQWA
Unser Highlight heute sind die sea dragons. Wir schauen ihnen lange zu, sie haben etwas meditatives und sind wunderschön. Was die Natur sich so alles einfallen läßt, ist schon unglaublich. Sie können ihre Augen unabhängig voneinander bewegen und man könnte fast meinen, dass auch sie die Leute vor dem Fenster beobachten.
190416 112420 AQWA

190416 113212 AQWA

190416 131124 AQWA
Wir laufen noch durch das Shoppingcenter, das auf dem Herweg vielversprechender ausgesehen hat, als es denn ist. Es besteht zum großen Teil aus Cafes und Restaurants. An der Bushaltestelle stellen wir fest, dass es die Buslinie mit der wir hergekommen sind, in zwei Varianten gibt. Die einzige Unterscheidung ist der Buchstabe am Ende der Nummer. Der nächste Bus fährt zur Stirling Station statt nach Warwick und so kommen wir noch in den Genuß einer alternativen Route zurück. Der Himmel wird immer grauer. Als wir in Perth ankommen, hat der Regen gerade aufgehört. Wir holen den Koffer, kaufen noch Brot im Woolworth und fahren zum Hotel.