Morgens liegt die Temperatur wieder im grünen Bereich.
190125 085036 Heywood
Wir wollen nicht die A1 fahren, wo ein LKW nach dem anderen entlang rast und einen jagt, wenn man nicht auch am Limit fährt. So suchen wir uns einen alternativen Weg über Digby, vorbei an Dartmoore und entlang am Lower Glenelg Nationalpark.
Wir schauen uns einen der Campgrounds am Fluß (Pritchards Landing) an, der sehr schön ist. Jede site hat eine Feuerstelle - die man im Augenblick nicht nutzen darf.
190125 114411 Lower Glenelg
Es gibt einen Badezugang zum Fluß und eine Bootsrampe.
190125 113827 Lower Glenelg
Wir fahren weiter zwischen Nationalpark und Holzplantagen
190125 121307 Lower Glenelg
und passieren die Grenze zu Südaustralien.
190125 122057 South Australia
Hier gewinnen wir wieder eine halbe Stunde. Weiter geht es nach Mount Gambier und zum Blue Lake (https://en.wikipedia.org/wiki/Blue_Lake_(South_Australia)), der im australischen Winter grau ist und zwischen November und März eine schöne blaue Farbe annimmt.
190125 125450 Mount Gambier
Wir schauen uns die Showgrounds an, wo man übernachten kann. Es ist noch Platz für eine halbe Armee, aber ein Schild am Eingang weist darauf hin, dass alles ausgebucht ist. Wahrscheinlich gibt es wieder so ein Limit im Hinblick auf die kommerziellen Campingplätze in der Nähe. Wir fahren zum Mount Gambier Central Caravan Park, der mitten im Ort liegt und vom Preis einer der Günstigsten ist. Wir bekommen eine site und fahren zur Post, um einige Dinge nach Hause zu schicken. Das dauert natürlich wieder alles seine Zeit, bis wir die Sachen verpackt und die nötigen Dokumente ausgefüllt haben. Wir laufen noch zum Coles über die Strasse, bevor wir zu Dan Murphy und dann auf den Campingplatz fahren. Anscheinend ist ein Treffen von Oldtimern an dem Wochenende. Neben uns parkt ein schönes Auto in fast der gleichen Farbe wie Emma. Der Campinganhänger und das Zelt sind farblich auf das Fahrzeug abgestimmt.
190126 075749 Mount Gambier