Wir verabschieden uns morgens von den beiden Österreichern, die heute die Zugfahrt machen. Es regnet leicht und Nebel verhüllt die Berge. Wir machen noch ein Bild vom Zug, als er abfährt
190101 090215 West Coast Wilderness Railway
und fahren dann weiter durch Nebel, der immer dichter wird.
190101 093942 on the way
Es ist kühl und ziemlich windig.
190101 110900 echidna
Wir müssen einige Walks und Sehenswürdigkeiten auslassen wegen des Wetters.
190101 111557 on the way
Erst am Lake Saint Clair halten wir an.
190101 121629 Lake Saint Clair
Man kann hier wandern ohne Ende.
190101 121707 Lake Saint Clair
Auch der Overland Track startet hier. Da das Wetter in der Gegend unberechenbar ist, sollte man schon bei kürzeren Touren regendichte Kleidung und gutes Zubehör dabei haben. Wir laufen zur kleinen Fähre am See und ein Stück entlang des Wassers.
190101 123047 Lake Saint Clair
Es gibt sogar zwei tapfere Besucher, die gebadet haben. Brrrrr. Kaltes Wasser, 15 Grad und starker Wind, was kann es schöneres geben...
190101 123344 Lake Saint Clair
Nachdem uns der Caravan Park in Bronte Park sehr wenig einladend erschien, fahren wir weiter nach Tarraleah in den Central Highlands. Der Ort wurde in den 1930 Jahren von der Hydro Electric Commission errichtet als Unterbringung für ihre Leute. 1980 lebten hier noch 500 Einwohner. Heute ist der Ort eine Art Ressort mit Campingplatz, Cabins in verschiedenen Preisklassen, Cafe und REstaurant - eigentlich nicht so unser Ding. Da die letzten Plätze so voll waren und es eigentlich genug ist für heute, bleiben wir dennoch hier. Es gibt wenigstens Internetempfang. Wir überlegen, ins Restaurant zu gehen. Die Karte liegt an der Rezeption aus. Uns überzeugt weder das Angebot noch die Preise. So gibt es halt wieder Toast...