Morgens schon hüpfen überall wieder Pademelons durch die Gegend. Es ist recht bewölkt.
Der "Monontonie-Vogel hupt morgens schon wieder schön gleichmäßig: Tuuut. Tuuut. Tuuut. Wir wissen nicht, wie der Vogel aussieht, bis Gerhard einen in den Bäumen gegenüber entdeckt und beobachtet. Eine Nachbarin sieht es und nennt uns den Namen: Brush Bronzewing.
181218 075637 Narawntapu
Wir laufen los in Richtung Lagune. Wir sehen unterwegs einige der großen Yellow-tailed Black Cockatoos. Im Bird Hide sieht man nur schwarze Schwäne und einige Enten in weiter Ferne. Es geht durch viel Gestrüpp und immer wieder sausen "Fellkugeln" durch dir Gegend.
181218 084646 Narawntapu
Der Ausblick vom Archer's Knob ist den Weg wert. Oben gib es sogar eine kleine Bank. Leider habe ich die Erdnussriegel nicht eingepackt und so gibt es nur "Sägemehl-Sand"-Kekse.
181218 104602 Narawntapu
Wir nehmen dn Rückweg
181218 104916 Narawntapu

181218 111505 Narawntapu

181218 111817 Narawntapu
entlang der anderen Seite der Lagune, wo es große Roos gibt.
181218 114235 Narawntapu

181218 114328 Narawntapu
Als Gerhard an einem Busch vorbei läuft, erhebt sich ein sehr großes Männchen und jagt uns einen Schrecken ein.
181218 115743 Narawntapu
Wir entschuldigen uns bei ihm für die Störung seiner Siesta und machen einen kleinen Bogen.
181218 120241 Narawntapu
Der Blick zurück
181218 120344 Narawntapu
Später am Campingplatz räumen wir ein bisschen um und einige Dinge in die Dachbox. Wir wollten das schon in Melbourne machen, was aber der Regen verhindert hat.